beratungsgruppe.at - Verein für Informationsvermittlung, Bildung und Beratung
Wir begleiten Veränderung
beratungsgruppe.at

© 2012 beratungsgruppe.at
Stand: 22.08.2017

Aktion Gesunde Seele

Aufsuchendes Programm zur Förderung der psychischen Gesundheit
in bildungs- und sozial benachteiligten MigrantInnenfamilien

(abgeschlossen)

Aktion Gesunde Seele ist ein Projekt zur Durchführung des gleichnamigen Betreuungsprogramms zur Förderung von Mental-Health-Literacy und gesundheitlicher Chancengleichheit von bildungs- und sozial benachteiligten MigrantInnenfamilien.

Leitziel des Projektes ist die Wissens- und Informationsvermittlung (Gesundheitsbildung) zur Förderung von Mental Health, des psychischen und psychosozialen Wohlbefindens und zur Sensibilisierung der Programmteilnehmerinnen für gesundheitsförderndes Verhalten.

Nachdem mit Projektbeginn im Jahr 2011 das Programm und die Infomaterialien für die Teilnehmerinnen entwickelt worden waren, konnte im Jahr 2012 mit der Durchführung angefangen werden. Zielgruppennahe Multiplikatorinnen - die Tutorinnen  - bekamen eine externe Schulung, sie bewarben das Programm in den Communities und begannen schließlich mit der Betreuung der Zielgruppe: 155 Mütter und Großmütter aus Wien und Niederösterreich, allesamt Migrantinnen mit extrem niedrigem SES und starken psychischen wie auch sozialen Belastungen.

Arbeitsweise von Aktion Gesunde Seele:

Das Programm arbeitet aufsuchend, direkt im Wohnumfeld der Zielpersonen. In einem Programmdurchlauf mit 6 Monaten werden die Frauen durchgängig (exklusive Ferienzeiten) in Mütterrunden mit je 5-6 Personen von den Tutorinnen betreut. Jede Mütterrunde findet alle 14 Tage statt und dauert mindestens 2 Stunden. Insgesamt gibt es 29 solche Mütterrunden, in denen die Teilnehmerinnen gemeinsam mit 'ihrer' Tutorin das eigens entwickelte Material durcharbeiten und sich mit den wichtigsten Faktoren psychosozialer Gesundheit entsprechend ihrer Lebenswelten auseinandersetzen.

Die Programmstruktur bewährte sich von Beginn an, denn nach kürzester Zeit hatten die Teilnehmerinnen der einzelnen Runden, die einander vorher kaum kannten, zueinander und zu den Tutorinnen so viel Vertrauen gefasst, dass ein ganz offener Erfahrungsaustausch zwischen den Frauen stattfinden konnte. Gesundheitsfördernde Veränderungen werden angeregt und reflektiert. Monatlich finden zusätzlich Workshops mit ExpertInnen zu den inhaltlichen Schwerpunkten und Exkursionen in Begleitung der Tutorinnen statt.

Zu folgenden inhaltlichen Schwerpunkten gibt es Info-Texte und Übungen:

  • Alltag und Mutterrolle: Stress und Entspannung
  • Wohlfühlen: psychisch-körperliche Wechselwirkungen, z.B. von Bewegung und Ernährung
  • Seelische Gesundheit bei Kindern
  • Psychohygiene: Selbstwert, Lebenseinstellungen, Antrieb und Motivation
  • Zeitmanagement (Alltagsplanung) und Ziele setzen
  • Traditionen, Nein-sagen und Umgang mit Konflikten
  • Lebensfreude: z.B. durch Kreativität, Humor (Lachen) und soziale Kontakte
 

Mehr dazu und den Fördergebern  unter www.agese.at